Reviews

Hearst hanfverbot

Gleichzeitig ist Hanfpapier haltbarer und von wesentlich besserer Qualität als Papier aus Holz. Der Medienmacher Hearst griff die neue verteufelnde Einstellung gegenüber Hanfprodukten auf und titelte mit aberwitzigen Behauptungen über die Wirkung von Marihuana. Hanf wurde in Amerika dann endgültig wegen seines angeblichen Suchtpotentials Warum wird Hanf so verteufelt? (Gesundheit und Medizin, Drogen Herer stellt die Theorie auf, das Hanfverbot käme aufgrund einer Verschwörung zustande. Herer's Theorie geht von einer geheimen Absprache zweier großer Konzerne aus. Er beschuldigt William R: Hearst, damals quasi ein „Medienmogul“ der Boulevardpresse, und den DuPontKonzern, geleitet von den drei Enkeln des Firmengründers. Hanf- Ein Weltkulturerbe Verboten - YouTube

13. Jan. 2019 der Aufrechterhaltung des Hanfverbots geht. Der Großverleger Randolph Hearst wollte in den USA seine Zeitungen nicht auf Hanfpapier 

Fürchtete Hearst wirklich um den Wert seine Waldbestände? Ende der 30er Jahre stieg der Preis der Rohzellulose als Grundstoff zur Papierherstellung von etwa 30,- auf 40,- US Dollar, also um gut 20%. Siegeszug und Verbot der Wunderpflanze Hanf - Bio Hanföl kaufen Das Hanfverbot und die wahren Hintergründe in der Geschichte Was waren also die Gründe für das Hanfverbot? Da gab es einmal den Zeitungsmagnaten William Randolph Hearst mit riesigen Waldbeständen, der ohne Rücksicht auf die Umwelt über sein Unternehmen Hearst Company Papierprodukte herstellte. William Randolph Hearst – Wikipedia William Randolph Hearst (* 29.April 1863 in San Francisco; † 14. August 1951 in Beverly Hills) war ein US-amerikanischer Verleger und Medien-Tycoon.Er besaß Anfang des 20. Jahrhunderts die größte Zeitungskette in Amerika und gilt als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Journalisten der amerikanischen Geschi Wann und Warum wurde Cannabis verboten?

Hinter Hanfverbot stehen Wirtschaftsinteressen Ruth Zwahlen/Annemarie Meyer / 13. Dez 2011 - Der US-Bundesstaat versucht den medizinischen Gebrauch von Marihuana in Kalifornien trotz Volkes Wille zu verhindern. (Red.) Agenten der «US-Drug Enforcement Administration» stürmten kürzlich mit Sturmgewehren und The Unholy Trinity: Anslinger, Hearst and Rockefeller - Cannabis Anslinger found a powerful ally in his prohibitionist crusade in newspaper magnate William Randolph Hearst as the men shared a hatred of Mexican immigrants. Hearst’s lurid yellow journalism tales of marijuana crazed Mexicans going on murderous rampages sold lots of newspapers, but Hearst had an even bigger financial motivation. Regierung legalisiert Cannabis-Medizin: Guter Stoff - taz.de

Cannabis - VII Die Hearst Company lieferte Papierprodukte und benötigte diese für ihr Zeitungs-imperium. Hearst war nur aus Profitgier einer der größten Zerstörer der Waldbestände in Amerika und er lief Gefahr, Millionen Dollars wegen dem Erfolg des Hanfs als besserer Zellstoff zu verlieren.